Holunderblütensirup

Ich gewinne in diesem Leben keinen Oscar mehr für die beste schauspielerische Darstellung, denn ich kann mich überhaupt nicht verstellen. Das ist auf der einen Seite ganz schön, weil dann jeder immer gleich weiß, woran er bei mir ist. Auf der anderen Seite ist das natürlich ganz schlecht, weil dann immer gleich jeder weiß, woran er bei mir ist.  Meine Frau hat mir ganz lange mit dieser Holundersirupgeschichte in den Ohren gelegen und ich hatte auf das Gefummel so viel Lust wie auf eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt und habe immer nur so mit “Hmmmm”. oder “jaaaaaa” geantwortet. Ich so, “Wieso weißt Du, dass ich keine Lust auf die Nummer habe?” Antwort, ich bin Deine Frau und wir kennen uns über zehn Jahre!. Ähm… ja… isso.

Zutaten:

40 Dolden Holunderblüten
1,7 Kilo Zucker
1,7 Wasser
10 Zitronen
Besonders reizend fand ich deswegen auch, dass mir die Pflückerei erspart geblieben ist. Meine Frau hält sich ja sonst aus Dingen, die sich in der Küche abspielen raus, aber da ich Holunderblütensirup sowieso für Mädchenkram halte, weil man daraus nur solche Stutengetränke wie Hugo zaubert,  oder die Kinder damit einen Weg finden, aus einem umgekippten Mineralwasser, mit dem Sirup eine richtig klebrige Angelegenheit zu machen. Zumindest war das meine Einstellung zu dem Thema, bevor ich das Endprodukt probiert habe und wieso sollt Ihr nicht auch mal mitbekommen, was mich beim Schreiben meiner Rezepte so antreibt.

Die Holunderblüten hat uns freundlicherweise “die Frau vom Jugendamt” überlassen, die regelmäßig bei uns nach dem Rechten schaut, ob die Kinder nicht zu scharf essen müssen.  (nicht im Bild, aber immer in der Nähe). Danke Anne, für die Holunderblüten, by the way.
Die Dolden werden danach ausgesucht, dass sich die Blüten schon geöffnet haben. Ich habe schon mehrfach erwähnt, dass ich eine totale Botanikniete bin, oder? Ich habe erst am total vertrockneten Flieder gestanden und mich gefragt, was wir wohl mit dem drögen Zeug anstellen wollen und ob man das braune vorher runter reiben muss? Bis Anne mich dann darauf aufmerksam machte, dass ich mich mit dem Flieder beschäftige und dass Holunder das mit den weißen Blüten ist. Achso..
Ich rauche gepflegt eine nach der anderen Zigarette mit dem Hausherren, aber bei meiner Frau läuft’s voll gut.
Schaaaaatz, links sind noch ein paar, da musst Du noch mal rüber gehen!
Am Ende wurden es vierzig Holunderdolden.
Ich habe mich dann um das Abendessen gekümmert und meine Frau hat sich damit beschäftigt, die Blüten komplett von den Stengeln zu schneiden. Sie hat sich eingelesen und deswegen kann ich Euch berichten, dass Holunderblütensirup bitter wird, wenn man zu viel Stiele und Stengel im Sirup hat. Deswegen ordentlich fummeln
                       Für 40 Dolden braucht man schon eine gewisse Zeit.                         
Die Menge in der Einkaufsbox wurde nicht so recht weniger.
      Zur Not behelfen wir uns auch mit Kinderarbeit                            Irgendwann klingelte es an der Tür und unser Nachbar Marcel stand vor der Tür, weil er sich ausgesperrt hatte und ihm seine Freundin den falschen Schlüssel für die gemeinsame Wohnung vorbei gebracht hatte und schon wieder weg war, als er feststellte, dass die Schlüssel nicht passten. Sein Handy war leer, kaputt, in der Wohnung (in bin so ein unaufmerksamer Zuhörer) und die Telefonnummer seiner Freundin wusste er nicht aus dem Kopf. Da haben wir dann die Telefonnummer seiner Mutter in Österreich über Google gesucht und da auf den Anrufbeantworter gesprochen, weil die auch nicht ran ging, damit sie dann später nach dem Abhören der Nachricht, seine Freundin auf deren Handy angerufen hat. Nach zwei bis drei Stunden, stand sie dann auch wieder mit dem richtigen Schlüssel vor der Tür. Hier spielen sich echte Dramen ab, aber ich fand das total o.k, noch jemanden dabei zu haben, der die Dolden schneidet. Den Marcel kann sie uns jedenfalls jederzeit wieder für einfache Aufgaben in der Küche abgeben, wenn sie mal ausgehen möchte.

Das bleibt von vierzig Dolden übrig
Da lacht das Eheweib nach getaner Arbeit.
Jetzt muss aus den Ausgangsmaterialien noch Sirup werden
Ich bin so ein Bausparer, dass ich auch noch bio Zitronen wasche.
Meine Frau hatte ein Rezept erlesen, in dem mit Zitronensäure gearbeitet wird. Das war mir nach der ganzen Mühe aber zu chemisch, deswegen habe ich einfach noch zwei Zitronen für  das Einkochen von Wasser und Zucker geschnitten, damit da auch ein bisschen Säure dran kommt.
Acht Zitronen habe ich in Scheiben geschnitten, damit sie später zusammen mit den Holunderblüten schichtweise gestapelt werden können.
1,7 Liter Wasser aufkochen
1,7 Kilo Zucker dazu geben. Ich mache ja alles, was mir meine Frau sagt. Klar ist das süß, aber dann nimmt man halt weniger von dem Sirup, wenn man es nicht so süß haben will. Der Zucker macht ja auch haltbar.
Herd auf volle Pulle stellen und die Zucker-Wassermischung aufkochen.
Geschnittene Zitronen in den Topf geben.
Ordentlich aufkochen
Sirup soll drei Tage ziehen. Das geschieht in diesem Fall in einem Bräter. Die erste Lage sind Holunderblüten
Darüber kommt dann eine Lage Zitronenscheiben
Danach geht es in der immer gleichen Reihenfolge aus Dolden und Zitronenscheiben weiter.
Den kochenden Sirup durch ein Sieb in einen Topf umkippen, damit die ausgekochten Zitronen raus kommen.
Das Zuckerwasser langsam in den Bräter kippen
Der Bräter soll dann drei Tage bei Zimmertemperatur stehen und der Inhalt mit einem Kochlöffel verrührt werden.
Jetzt sind alle Zutaten im Bräter
Deckel drauf und nur in Notfällen, wie zum Verrühren öffnen.
Die Kinder wissen, wer da rangeht, oder den Bräter auskippt, wird enterbt und bekommt Samstag beim Einkaufen kein Eis.

Drei Tage später geht es weiter. Wasser heiß machen, um die Flaschen zu sterilisieren.
Auf dem Herd wir ein Topf mit einem Sieb platziert. Da kommt nur der Inhalt des Bräters rein.
Erneut umrühren
Anschließend mit einer Schöpfkelle die Dolden, die Flüssigkeit und die Zitronenscheiben auf das Sieb legen und dann von oben die Flüssigkeit rausdrücken.
Den Sirup erneut aufkochen.
Hinten kocht das Wasser zum Sterilisieren der Flaschen auf. Links ist Maracusirup, den meine Frau auch noch gemacht hat, (Rezept kommt), vorne Holunderblütensirup
Die Bügelverschlussflaschen haben so einen langen Hals, dass sie beim Sterilisieren nicht in den Topf passten. Deswegen habe ich schnell den Bräter sauber gemacht und dann für die Flaschen benutzt,
Sirup sprudelnd aufkochen                    Nun werden die sterilen Flaschen heiß befüllt.
Trichter auf die Flasche
Ein Mulltuch in den Trichter legen, damit noch die letzten Partikel der Holunderblüten gefiltert werden.
Ich habe meine Frau noch nie mit so einem Elan in der Küche gesehen. Da outen sich wieder die Hugotrinkerinnen.

Holunderblütensirup mit der Schöpfkelle in den Trichter geben und in die Flasche laufen lassen.
Die Bügelverschlüsse sofort schließen und ein Vakuum ziehen lassen. Das soll so ein Jahr lang haltbar sein, aber wir reden in ein paar Wochen nicht mehr davon, bei der Menge.
Ein ganz tolles Projekt, mit super leckerem Holunderblütensirup. Perfekt mit kaltem Mineralwasser im Sommer, über Eis, in alkoholischen Mädchengetränken und wo Ihr schon immer Holunderblütensirup verwenden wolltet.  Für mich eine ganz neue Erfahrung mal eher Zaungast zu sein, aber das würde ich jetzt öfter machen. Das schmeckt sogar mir, obwohl ich das so nicht verwenden würde, weil es nicht nur süß ist, sondern durch die Säure der Zitronen richtig Tiefe hat. Wichtig ist ist aber, dass es meiner Familie und Euch gefällt.
Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.