Pizza Miracoli

Ich bin ja berüchtigt für meine Pizzavergehen. Heute muss mal Miracoli dran glauben. Ich habe schon vor dem Backen Androhungen erdulden müssen, die von Scheidung, über Sexentzug durch die Ehefrau gingen und noch von meiner Margaretentochter um, dann setze ich mich an einen anderen Tisch ergänzt wurden. Super Voraussetzungen für so ein Pizzaexperiment, aber ich bin hart im Nehmen. Ihr auch?

Zutaten für eine Pizza:

Pizzateig selbst gemacht (anklicken)
150 Gramm Spaghetti gerne vom Vortag
Tomatenmark selbst gekocht (anklicken)
alternativ Tomatensoße für alle Fälle (anklicken)
Käse zum Reiben z.B Edamer, oder Emmentaler
Hartkäse Parmesan, Grana Padano
1 Teelöffel Oregano
1 Esslöffel Olivenöl
Grünkraut zum Bestreuen

Der Pizzateig ist natürlich auch für eine seriöse Pizza zu benutzen.
Holzbrett bemehlen Pizzateig darauf ablegen, leicht andrücken, aber nicht so, dass der am Brett verklebt.
Mit dem Nudelholz ausrollen
Tomatenmark, oder Tomatensoße darauf verstreichen. Vorher noch ein wenig Olivenöl dazu geben.
Tomatensoße gut verstreichen.
Die Pizza soll nicht durchsuppen, deswegen nicht so viel davon nehmen.
Olivenöl in der Pfanne erhitzen.
Spaghetti darin kurz anschwitzen. Ich empfinde das als gute Gelegenheit zur Resteverwertung. Bei meiner Sippe koche ich immer gleich ein Kilo Spaghetti und da weiß man vorher nie, ob und welche Menge übrig bleibt. Viele werden das im Zusammenhang mit einer Pizza anders sehen, aber ich verwerte die Spaghetti lieber so, als sie zu entsorgen. Es würde sich auch lohnen die Spaghetti frisch zu kochen, weil das Resultat wirklich lecker ist.
Käse reiben
Wenn die Spaghetti heiß sind, eine Kelle Tomatensoße, oder Tomatenmark hinzu geben.
Oregano für das Miracoli Feeling
Alles vermischen.
            Nudeln malerisch auf der Pizza verteilen.         Geriebenen Käse auf der Pizza verteilen.
Die Pizza im beheizten Ofen bei Vollgas im Gasofen für 10 Minuten Backen. Bei Elektro auch volle Pulle
Nach 10 Minuten sieht die Pizza dann so aus. Schöner knuspriger Teig, gut aufgegangen.
Pizza vom Blech auf ein Brett umziehen lassen.
Noch ein bisschen Grünkraut für die Frische
Ich habe mit meiner Gewürzmühle Hartkäse gerieben.
Das ist extrem stilecht auf einer Pizza Miracoli.
Für die meisten Menschen war das früher die erste Berührung mit einem Hartkäse. Dieser ist natürlich besser.
Aufschneiden und genießen.
Sehr geile Pizza, die man natürlich mögen muss.  Toller Teig, aber das ist er auch mit jeder anderen Auflage.
Sehr cooles Mundgefühl mit den leckeren Spaghetti und der exquisiten Besoßung. Absolut geil mit dem Parmesan. Schmeckt wie leckere Spaghetti mit einem tollen Brot dazu. Kann man manchen.
Wenn man keinen Stock im Arsch hat, oder Pizzapurist, oder in Personalunion mit mir verheiratet ist, sollte man dieser Pizza unbedingt eine Chance geben. Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.