Aprikosenketchup 2.0

Viele Weg führen nach Rom. Ich habe auch schon mal ein Aprikosenketchup mit frischen Aprikosen gemacht. Das ist ebenfalls total lecker, aber ich muss schließlich immer wieder neue Wege zeigen, wie man in ein paar Minuten das Industrieprodukt vermeiden kann.

 

Zutaten:

 2 Esslöffel Tomatenmark
2 Esslöffel Aprikosenmarmelade
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Chiliflocken
2 Esslöffel Weißweinessig
1 Schuss Wasser zum Verflüssigen.


Industrieketchup ist totaler Sondermüll, wenn man sich keine karierten Nägel und Pinsel mit Musik, aus irgendeiner Manufaktur kauft. Hersteller die keine chemische Keule verkaufen, die markenübergreifend immer aus Tomaten(mark), viel und mehreren Sorten Zucker und Plastikverdickungsmitteln bestehen, lassen sich das auch immer fürstlich bezahlen. Ich finde das eine doof und das andere zu teuer und wie soll ein Ketchuphersteller wissen, was Ihr dazu servieren möchtet und welche Jahreszeit Ihr habt?
Eine kleine, oder größere Schüssel nehmen und mit 2 gehäuften Esslöffeln Tomatenmark befüllen.
2 Esslöffel Weißweinessig
2 Esslöffel Aprikosenmarmelade. Ich habe gerade 10  Kilo Aprikosen zu Marmelade verarbeitet. Hier könnt Ihr sehen, warum sich das lohnt.
Chiliflocken
Salz
Alles vermischen
Schuss Wasser obendrauf
Wieder verrühren. Probieren wie Euch das Ketchup schmeckt. Es kann sich eigentlich nur noch um mehr Marmelade, oder mehr Essig handeln, wenn Ihr geschmacklich noch irgendwas vermissen solltet. Bei mir war es rund, aber ich mache das regelmäßig. Wie lange das jetzt gedauert hat? Drei Minuten maximal.
Ich habe das Aprikosenketchup zu einer Grilleinladung mitgenommen.  Wenn man sonst nur das gekaufte Zeug kennt, wird man sich erstmal wundern, wie viel frischer selbst gemachtes Ketchup schmeckt. So einen Knaller, wie eine selbstgemachte Marmelade verbastelt auch kein industrieller Hersteller. Einfach mal machen und sich selbst begeistern.

Viel Spaß beim Nachrühren und einen guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.