Spitzkohl mit Tomaten


Zutaten

800 Gramm Spitzkohl
1 Zwiebel
4 Tomaten
1 Teelöffel Koriander
1 Teelöffel Kümmel
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer
6 Esslöffel Olivenöl
Grünkraut wie z.B. Petersilie
Spitzkohl vierteln und den harten Strunk unten ausschneiden. Anschließend mundgerecht zerkleinern.
Ein Litermaß mit kochendem Wasser, oder einen Kochtopf mit kochendem Wasser hinstellen.
Tomaten auf dem Rücken über Kreuz einschneiden

Je nach Schalendicke, die Tomaten ein bis zwei Minuten im heißen Wasser liegen lassen
Danach lässt sich die Haut mühelos mit Daumen und Zeigefinger abziehen.
Tomaten halbieren, vierteln und danach würfeln.
Nun kümmern wir uns um den guten Geschmack, mit fragwürdigen Gewürzen, wenn man sich ansonsten meistens mit Salz und Pfeffer begnügt, so wie ich.
Koriander und Kümmel in die Gewürzmühle geben.
Das duftet vorder schon gut. Das stelle ich immer wieder fest.
Scheibe auflegen
Deckel verdrehen
Danach mit dem Zauberstab bei 19000 Umdrehungen mahlen. Man kann auch eine Kaffeemühle verwenden, oder gemahlene Gewürze kaufen (schlechteste Lösung)
Olivenöl im Wok, oder in der Pfanne erhitzen
Eine Zwiebel zerkleinern und im Wok anschwitzen.
Anschließend den Spitzkohl in den Wok geben.
Salz und Pfeffer
Koriander und Kümmel
Alles untermischen
Wer seinen Spitzkohl gerne bissfest mag, kann den Wok nun mit Deckel 5 Minten schmoren lassen. Wer den lieber weicher mag, lässt 10 Minuten mit Deckel schmoren.  Ich lasse den Herd volle Pulle laufen.
Petersilie hacken
Petersilie zum Spitzkohl geben
Alles verrühren

Herd auf ein Viertel reduzieren und die Tomaten eine Minute durchwärmen lassen.Schmeckt super frisch und in Kombination mit Kümmel und Koriander zumindest für mich sehr ungewöhnlich.
Ich habe den Spitzkohl zweifach verwendet. Einmal für Koteletts vom Schwein. (Rezept kommt)

An Kaspressknödel habe ich mich auch endlich mal gewagt (Rezept kommt auch)

Der Spitzkohl ist in dieser Form eine willkommene Abwechslung zu Tiefkühlgemüse aller Art, das es hier sowieso nicht zu essen gibt. Aus Gründen!
Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

2 Kommentare

  • elisabeth

    heute gabs bei uns auch spitzkohl, allerdings mit kümmelfleckerl. ein herrliches gemüse, mit paradeisern bestimmt auch megaköstlich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.