Salat mit Möhren und Eisbergsalat

Das ist noch ein Ausläufer meines mexikanischen Abends. Einen guten knackigen Salat braucht man immer. Ich mag das total gerne, wenn ein Salat so ganz schlicht ist, als Gegenentwurf zu solchen kulinarischen Schwerverbrechen wie Knorr Salatkrönung und Salatfick und wie das ganze Gelumpe heißt, schön mit Hefeextrakt (Glutamat), damit auch noch der Salat dumm macht und sich nahtlos dem Hauptgericht aus der Tüte anpassen kann. Kein Gericht braucht diesen Breitbandgeschmack von nichts, sondern hier zeige ich, wie man mit ganz einfachen Mitteln aus dem Handgelenk die pure Freude auf den Salatteller zaubert.
Zutaten:

1/2 Eisbergsalat
2 Möhren
1 Limette entsaften / auspressen
4 Esslöffel Olivenöl
1/2 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Pfeffer gemahlen
1-2 Esslöffel Agavendicksaft / Zucker
Koriander nach Mütze
Möhren grob reiben, oder hobeln
Saft einer Limette auspressen
Agavendicksaft, oder richtigen Zucker nehmen (meine Empfehlung)
Olivenöl
Pfeffer und Salz
Koriander, für die mexikanischen Momente im Leben.
Geschnittenen Eisbergsalat in die Schüssel geben.
Eine rote Zwiebel zerkleinern.
Nun nur noch alles gründlich miteinander vermischen und anschließend direkt servieren.
Dann ist alles knackig frisch und spritzig
Super leckerer Salat, als schöne Begleitung zum einem Hauptgericht, oder als Vorspeise mit frischem Brot, oder auf dem Buffet, oder zum Grillen.
Der hat Euch gerade noch im Portfolio gefehlt.


Bei mir gab es dazu vegetarische Quesadilla mit Zucchini und Mais. Eine Kombination die echt rockt. (Rezept kommt)
Viel Spaß beim Nachschnippeln und einen guten Appetit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.