Kalb wie beim Chinesen mit viel Gemüse

Ich hatte noch Kalbssteak, aber als Schnitzel wäre mir das für sechs Personen am Tisch zu wenig gewesen. Außerdem wollte ich einen deutlichen Unterschied zum Zwiebelrostbraten zeigen, den ich auch mit dem Fleisch gemacht habe. (Vortag). Deswegen habe ich Das zerkleinert und mit einer leckeren asiatisch anmutenden Soße und viel Gemüse auf Reis serviert. Meine neue Mädchensrirachasoße ist dabei auch zum Einsatz gekommen. Ein tolles Gericht für die Woche, oder auch am Wochenende, falls die Zeit knapp ist, aber man trotzdem keinen Schrott wie XXL Tiefkühlschnitzel servieren möchte. Geht gar nicht! Deswegen hier schnelles Essen mit ein bisschen Vorlauf bei der Vorbereitung,
Zutaten: 

800 Gramm Kalbssteak
80 Milliliter Srirachasoße aus grünen Peperoni (anklicken)
50 Milliliter Rapsöl
5 cm Ingwer
80 Milliliter helle Sojasoße
200 Gramm Kartoffelmehl
Erdnussöl

Soße:

60 Milliliter helle Sojasoße
50 Milliliter süße Sojasoße
100 Milliliter Reiswein
50 Milliliter Sriracha
400 Milliliter Brühe (anklicken)
1-2 Esslöffel Kartoffelmehl (Stärke)

2 Stangen Porree
1 Zwiebel
300 Gramm Spitzkohl
1 Möhre
1 Paprika
1 Zucchini
Erdnussöl
1 Prise Salz
1 Prise Chiliflocken.
Hier war ich schon satt und dem abendlichen Joggen durch. Es war also Zeit und kein Druck mehr. Fleisch in dünne Scheiben und Streifen schneiden. Natürlich auf den Verlauf der Fleischfaser achten und die Schneiden gegen die Faser verkürzen und für zartes Fleisch sorgen.
Fleisch ein bisschen flachdrücken.
Ingwer schälen
Fleisch in eine Gefrierbox legen.
Ingwer zerkleinern.
Am besten hacken.
Hier kommt meine super milde, aber nicht minder leckere Mädchensrirachasoße aus grünen Peperoni.
80 Milliliter
80 Milliliter Sojasoße (hell)
Alles zum Fleisch geben.
Rapsöl
Alle Zutaten in der Box vermischen
Darauf achten, dass die Marinade überall hinkommt.
Deckel drauf und ab in den Kühlschrank
Einmal übernachten wäre gut, bei mir sind es aber gleich zwei Nächte zum Marinieren geworden.
Wenn das Gericht zubereitet werden soll, würde ich die Box eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank holen, damit das Fleisch Zimmertemperatur bekommt.
Beim Gemüse seid Ihr relativ frei. Ich habe auch nur genommen, was ich saisonal bedingt lagernd hatte.  Porree abziehen und zerkleinern.
Zucchini
Paprika entkernen
Paprika zerkleinern.
Zwiebel zerkleinern.
Spitzkohl zerkleinern
In dünne Streifen schneiden.
Ich lagere das Gemüse auf einem Brett zwischen
Eine Möhre
Drei Knoblauchzehen abziehen und hacken.
Knoblauch kommt erst ins Spiel wenn das Essen vereinigt wird.

Als Beilage gibt es Reis.
Kalt mit doppelter Wasserhöhe und einem Teelöffel Salz aufsetzen und in 15 Minuten garen.
Das Fleisch wende ich in Kartoffelmehl. Das macht eine schöne Haut.
Das Fleisch auf einem Arbeitsbrett auslegen.
Kalb in Kartoffelmehl bzw Kartoffelstärke wälzen
Von beiden Seiten.
Danach wieder auf das Brett legen und kurz warten.
Zuerst mache ich das Gemüse
Erdnussöl in den Wok geben, knallheiß werden lassen.
Gemüse in den Wok kippen, mit 1 Prise Salz und Chiliflocken würzen.
Drei Minuten volle Pulle dünsten und immer mal wenden.
Die Brühe stellen wir schon mal bereit, aber benutzen sie erst später.
Nach Drei Minuten kommt das bissfeste Gemüse raus aus dem Wok und wird kurz gelagert.
Wieder einen Schuss Erdnussöl in den Wok geben und den Backofen auf 80 Grad heizen, damit das Fleisch dort anschließend warm bleibt, ohne zu garen.
Während der Wok heiß wird, mische ich noch die Soße
60 Milliliter helle Soßesoße
Süße Sojasoße

Reiswein
Wir schalten eben um zum Wok, Fleisch in den Wok legen und 2 Minuten pro Seite garen
Sriracha
Nach vier Minuten kommt das Fleisch in den Ofen und auf dem Herd kommt die nächste Charge Fleisch, bis es jeweils 4 Minuten im Wopk war.
Der gleiche Herr, das nächste kalb.
Hier kommen die drei Knoblauchzehen ins Spiel
Die kommen erst frisch in den Wok, wenn das Gericht vereinigt wird.
Wenn das ganze Fleisch gebraten ist und im Ofen warten, kommt das Gemüse zurück in den Wok
Der soll immer noch knallheiß sein
Gemüse rein und auch den frischen Knoblauch.
Soße in den Wok gießen
Erhitzen
Kartoffelmehl mit Wasser auflösen

IN den Wok gießen und umrühren, bis die Flüssigkeit sichtbar anzieht, dann den Herd abstellen.
Reis auf dem Teller anrichten.
Soße und Gemüse dazu drapieren.
Kalbsfleisch mit dem scharfen Edition 7 Messer schneiden.
Das ist super saftig und noch halbwegs medium
Auf der Soße dekorieren.
Noch ein bisschen Grünkraut darüber verstreuen und dann genießen. Sensationelles Essen für die Woche, aus zartem Fleisch, leckeren Reis, einer tollen Soße mit Gemüse der Saison. Das ist frisch und ist sinnvolle, schnelle Küche.
Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.