Spitzkohlsalat mit Speck

Ich bin eigentlich ziemlich viel unterwegs, sagt mein Kilometerzähler, aber immer wegen der Arbeit. Privat war ich schon ewig nirgendwo und jetzt wo der Herbst da ist, fällt mir dann häufig Südtirol ein. Dort ist es im Herbst besonders schön und mir gefiel dort immer sehr die bodenständige Küche, die trotzdem raffiniert ist und neben dem österreichischen Einschlag, auch schon einen Einschlag italienischer Leichtigkeit hat.

Zutaten:

500 Gramm Spitzkohl
150 Gramm Speck
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Pfeffer
1-2 Teelöffel Senf
1/4 Bund Petersilie
60 Milliliter Rapsöl
30 Milliliter Wei´ßweinessig

Spitzkohl in dünne Scheiben schneiden

Spitzkohl weiter zerkleinern und in die Salatschüssel geben.

Salz

Salat mit den Händen kneten, bis das Wasser aus dem Salat austritt.

Dadurch reduziert sich das Volumen sichtbar.

Pfeffer

Petersilie zerkleinern

Speck zerkleinern

Speck in der Pfanne ausbraten

Pfanne erhitzen

Wenn der Speck braun wird, runter vom Gas, damit der Speck nicht zu braun wird und man möglichst viel Fett wegbraten kann.

Speck und ausgetretene Flüssigkeit zum Salat geben.

Senf

1 bis 2 Löffel, je nach Geschmack.

Rapsöl

Weißweinessig

Danach alle Zutaten vermischen.

Der Spitzkohlsalat ist sofort bereit, aber es schadet dem auch nicht, bis zum nächsten Tag zu lagern.

Hier ist der Salat, knackig, spritzig mit leckerem Dressing und sehr würzig mit dem Speck.

Der passt prima als Vorspeise, oder als Beilage, auf Brot, zu Fleisch, oder Wurst. Ich haben den konkret zu Schweinshaxe gemacht, aber am nächsten Tag noch auf ganz tollen Vinschgauern mit Coppa und Meerettichcreme gegessen. Das zeige ich Euch auch noch.

Ich wünsche viel Spaß und einen guten Appetit.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.