Entrecôte mit Kaulsdorfer Allerlei, Süßkartoffeln und Kräuterbutter

Sowas ist für mich ein richtiges Sonntagsessen. Das mache ich, wenn ich richtig Zeit habe und mich niemand jagt. Meine Frau war auf einem Nähwochenende und kam erst abends pünktlich zum Essen heim, die Kinder freuten sich sowieso darauf, weil sie total auf Rindfleisch medium abfahren. Ich habe ganz entspannt meine Soße, Gemüse, Butter und Fleisch angefertigt und es dann auf den Punkt fertig gemacht, als alle zuhause anwesend waren.

Zutaten:

1,5 Kilo Entrecôte vom Rind
Salz
Pfeffer

Geschmelzte Zwiebeln

1-2 Gemüsezwiebeln
30 Gramm Butter (Kräuterbutter)
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer

Kräuterbutter aus Sahne geschlagen (anklicken)

Kaulsdorfer Allerlei (anklicken)

Bechamel mit Weißwein (anklicken)

Süßkartoffeln aus der Pfanne  (anklicken)

Angefangen habe ich mit der Soße Béchamel mit Weißwein. Die kann man auch schon am Vortag machen.


Die muss mindestens 20 Minuten einkochen, wenn der Mehlgeschmack raus soll.

Gemüse putzen, schälen, zerkleinern für das Kaulsdorfer Allerlei 
Die Soße habe ich erstmal zur Seite gestellt, bis ich sie zum Servieren brauche
Das Fleisch habe ich mir im Sonderangebot beim Mix Markt geholt.
Entrecote vom Rind für € 9,99 Euro pro Kilo im Sonderangebot. Die haben davon meistens keine schönen Zuschnitte, aber darauf muss man vor dem Kauf achten, dass die Fleischfasern in die richtige Richtung zum Schneiden laufen usw.  Für den Preis super o.k. und auch mit Bedienung am Tresen. Das ist eben kein Luxusfleisch, sondern auch für weniger betuchte Menschen eine Möglichkeit ein Stück Fleisch zu ergattern, das man beim Schlachter nicht bezahlen könnte, wenn nicht gerade Weihnachten, Ostern, Geburtstag, oder Pfingsten wäre.
Fleisch in 4 fingerdicke Scheiben schneiden. Ich habe nachgewogen die lagen so bei 350 Gramm pro Scheibe Rohgewicht und ich habe sie später noch geteilt, weil ich 4 recht kleine Kinder am Tisch sitzen habe und die brauchen noch kleinere Fleischmengen. Man wundert sich aber trotzdem, was die weghauen können, wenn es denen schmeckt. Ich brate das auch in zwei Grillpfannen, damit die Temperaturen besser stimmen, als wenn man eine Pfanne überbelegt. Das schmeckt dann auch nicht und wird suppig.
Mir gefällt das Fleisch mit der Maserung jedenfalls sehr gut.
Das Fleisch sollte mindestens eine halbe Stunde aus dem Kühlschrank sein und Raumtemperatur annehmen.
2 große Gemüsezwiebeln zerkleinern
Kräuterbutter herstellen.
Die kann man zwischenzeitlich auch noch in den Kühlschrank stellen.

Schmeckt hervorragend.

Süßkartoffeln als Beilage vorbereiten.
Die mache ich so weit fertig, dass ich sie nur noch wieder heiß machen muss, wenn das Essen auf den Tisch kommt und dass sie noch ein bisschen Platz beim Bräunungsgrad übrig haben
Erstmal zwischenlagern.
Nun werden die Gemüsezwiebeln geschmelzt.
Ich habe Butter in die Pfanne gegeben und dann kommen die Zwiebelstücke hinzu und werden reduziert. Also ganz langsam das Wasser rausbraten und sie dezent bräunen.
Wenn Ihr einen Schlag Kräuterbutter nehmt, wäre es perfekt. Lasst noch Butter für die Entrecotes übrig.
Und nun bei mittlerer bis geringer Hitze die Zwiebeln schmelzen. Regelmäßig, alle fünf Minuten weiter bewegen und umrühren.
Die haben Zeit.

Schaltet schon mal den Backofen auf 80 Grad ein, damit das Gemüse für das Kaulsdorfer Allerlei heiß bleibt, aber nicht mehr weiter gart.
Der Reihe nach, oder parallel alle Gemüsesorten zubereiten.

Anschließend getrennt voneinander in kleinen Behältnissen im Ofen bei 80 Grad zwischenlagernGrillpfanne mit Butter ausreiben und volle Pulle erhitzen.
Ich nehme zwei Pfannen.
Fleisch bei Vollgas 4 Minuten pro Seite garen.
Nach vier Minuten wenden.
Sieht doch schon ganz ordentlich auch
Das Fleisch anschließend auch bei 80 % in den Ofen geben und da 5 oder 10 Minuten ruhen lassen, kann ja nix passieren.
Süßkartoffeln fertig machen, Béchamelsoße durchwärmen.
Kaulsdorfer Allerlei aus dem Ofen holen und auf einer Platte anrichten.
Béchamelsoße
Und dann das Fleisch aus dem Ofen vom Ruhen holen.
Auf den Teller legen.
Salz und Pfeffer aus der Mühle.
Geschmelzte Zwiebeln
Süßkartoffeln
Kaulsdorfer Allerlei mit Béchamelsoße
Selbst geschlagene Kräuterbutter.
Dann geht es an den Tisch und alle freuen sich, weil es so ein tolles Essen ist.

Das ist der Gargrad. Ein schön definiertes Medium, nicht blutig, aber zart und saftig
Für mich ist das ein kulinarischer Feiertag, ohne besonderen Hintergrund, einfach nur dass wir uns das verdient haben.
Preislich ist es so, dass es sich jeder leisten kann, pro Person keine 5 Euro. An einem Sonntag, bei dem was da auf dem Teller liegt, aller Ehren wert. Wenn ich bedenke, was sowas im Steakhaus kostet und dass man da immer nur Conveniencesoßen und Tiefkühlgemüse, oder Dose bekommt und was die da für so nen Teller aufrufen? Prost Mahlzeit! Ein Essen, von dem die Kinder immer noch sprechen. So soll es sein.
Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

4 Kommentare

  • kochaddict

    10€ pro Kilo fuer Entrecote ist echt korrekt, wenn die Fleischqualität auch stimmt

    • es ist zart, schmeckt gut und ich fühle mich hinterher besser, als vorher. nix zu meckern. das ist natürlich kein fleisch für 30 euro pro kilo, aber es war auch nur ein einfacher sonntag

  • kochaddict

    schade dass es den Markt nur vereinzelt gibt

    • es ist noch viel schlimmer. die fleischerei und das gemüse sind immer fremdvergeben. in berlin marzahn, hast du nen anderen schlachter als beim mix markt in bremen, oder hamburg. die haben immer nur die angebote der woche und ansonsten sind die frei bei ihrem sortiment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.