Gulasch mit Rotkohl und Spätzle

Sowas verstehe ich eigentlich als Sonntagsessen, aber manchmal sind die Wochen so hart und doof, dass ich das auch zwischen Montag und Freitag brauche. Kann man machen, dann aber am einfachsten, wenn man sich zwei Abende Zeit nimmt. Den Vorabend zum Fleisch schmoren, für den Rotkohl und wenn man Zeit hat, könnte man auch schon die Spätzle vorbereiten. Egal wie, […]

Weiterlesen

Rotkohl 2020 last edition – Apfel, Rosinen, Rübensirup

Dieses Jahr rücke ich ziemlich von meiner gängigen Politik ab, nur an Weihnachten Rotkohl zu kochen und den als Beilage, den Rest des Jahres weiträumig zu umfahren. Ich habe natürlich immer andere Zubereitungsarten gewählt, generell ist er als Beilage bei der Familie immer so gut angekommen, dass es in dieser Saison erst Rotkohl mit Kaki und karamellisiertem Ingwer, anschließend Rotkohl […]

Weiterlesen

Rindfleischköfte mit alles und/oder scharf

Ich bin ja nicht als ausgewiesener Freund meiner Geburtsstadt und langjährigen Lebensmittelpunktes Bremen verschrien. Da kann man aber besser türkische Lebensmittel kaufen, als in Ostberlin. Zumindest wenn man wie ich, im ganz östlichen Zipfel wohnt, was für “richtige Berliner” schon “kurz vor Polen” liegt. So gesehen liegt Bremen dann wohl kurz vor Anatolien, weil in Istanbul wohnen offensichtlich noch alle […]

Weiterlesen

Schmorkohl mit Rinderhack

Ganz lustige Naturen nennen sowas Kohlrouladen für Faule, bei mir heißt es einfach Schmorkohl mit Rinderhack. So ein ganz derbe bodenständiges Gericht, das man nur im Herbst und Winter essen kann, um nicht in anderen Jahreszeiten als phantasieloser Tropf, Saisonverweigerer, oder im Speisenangebot limitiert zu gelten. Das schmeckt wirklich nur, wenn es draußen kalt ist.  Dann aber so richtig und […]

Weiterlesen

Linsenköfte – Mercimek köftesi

Ich war schon wieder in Bremen bei meiner Mutter. Die Kinder hatte ich im Schlepp. Meiner Mutter ist mittlerweile egal was ich koche und meine Kinder stopfen sich dort nur mit Süßigkeiten und Knabberkram zu. In sofern passiert mit denen nichts, wenn sie mal zwei Tage beim Essen mit mir rumdummen, weil sie die Landesküche nicht verstehen. Weil meine Frau […]

Weiterlesen

Salat mit Zitronendressing und Öl

In Bremen war ich wieder beim türkischen Supermarkt. Ich bilde mir ein, dass der auch kein besseres, oder frischeres Gemüse haben kann, als wenn man irgendwo anders welches kauft und trotzdem schmeckt es von dort meistens besser, knackiger und fühlt sich mehr nach Sonne an. Dementsprechende Südländisch habe ich auch den Salat angemacht und außer Salz und Pfeffer vor allem […]

Weiterlesen

Humus – volkstümliche Version

Ich habe schon einmal Humus für die Blog gemacht, mit Kichererbsen selbst lange wässern und dann ewig kochen, Sesam für Tahin selbst rösten und dem ganzen Tingeltangel. Natürlich ist das gut, aber hier habe ich eine etwas bürgerlichere Version für jeden Tag. Auch sehr lecker, aber mit weniger Aufwand verbunden und trotzdem sehr frisch.  Darauf kommt es an. Ich habe […]

Weiterlesen

Kücüp – Ketchup für türkisch inspirierte Gerichte

Hürzlüch Wüllkümmen und İyi günler ;-). Läuft bei mir, ich schwör! Hier kommt Kücüp. Ich weiß, das gibt es gar nicht und ich habe das Wort erfunden. Eigentlich meine ich Ketchup, aber weil ich wieder mal türkisch gekocht habe, brauchte ich auch einen, zumindest für Nichttürken, türkisch klingenden Namen.  Ich habe auch extra Zutaten aus einem echt guten türkischem Supermarkt in […]

Weiterlesen

Kartoffelteig mit Bergkäsefüllung

Für meine Frau muss ich immer eierlegende Wollmilchsäue erfinden. Meistens ohne Fleisch, ohne Speck, ohne geräuchert, ohne Rosinen, ohne Kümmel, nicht dem, wenn es so ist und nicht mit jenem wenn es anders ist und bei Neumond anders als im Frühjahr, Sommer, Herbst, oder Winter. Beim Zubereiten soll man es am besten nicht riechen können und schnell gehen soll es […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5 218